Montenegro: Guide zur Firmengründung & Aufenthaltserlaubnis

Für Ausländer, die innerhalb Europas einen Neustart wagen möchten, und für Digitale Nomaden, die sich in einer günstig gelegenen Lage und Zeitzone eine Home Base einrichten wollen, entwickelt sich Montenegro zu einem der interessantesten Länder. 

Warum, fragst du? 

Weil dieses atemberaubende Land eine sehr billige und steuergünstige Lebensweise bietet und es so einfach ist, eine befristete Aufenthaltserlaubnis zu erhalten – die du nach 5 Jahren in eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis umwandeln kannst.

Der Einwanderungsprozess ist in anderen europäischen Ländern nicht nur deutlich komplizierter, auch die Steuerlast ist in Montenegro erheblich niedriger – sowohl auf der geschäftlichen als auch der persönlichen Ebene. Mit dem Beachten von ein paar Details liegt die Pauschalsteuer generell bei nur 9 %.

Sobald du die dauerhafte Aufenthaltserlaubnis und einen dauerhaften Wohnsitz in Montenegro hast, bekommst du auch die fast gleichen Rechte wie montenegrinische Bürger – mit Ausnahme des Wahlrechts. Nach 10 Jahren kannst du sogar die montenegrinische Staatsbürgerschaft beantragen. 

Deine Aufenthaltserlaubnis allein erlaubt dir schon das problemlose Einreisen in den Schengen-Raum, selbst ohne einen montenegrinischen Pass.

Übrigens: Montenegro soll voraussichtlich 2025 der Europäischen Union beitreten. Für Leute mit schwachen Pässen kann dies die günstigste und einfachste Möglichkeit sein, einen EU-Pass zu erhalten (sogar jetzt bekommst du bereits visumfreie Einreisemöglichkeiten in 120+ Länder). Doch für jene von uns, die einen starkten Pass haben und lediglich eine steuergünstige Heimatbasis frei von übermäßig bürokratischen EU-Vorschriften suchen, kann dieser EU-Beitritt negative Konsequenzen mit sich bringen. Es kommt alles auf deine Motivation und ein Ziel an. Doch all das ist noch Zukunftsmusik und nichts, womit wir uns im Moment zu sehr sorgen sollten.

Dieses kleine Land ist der aufstrebende Stern am Balkan und gar nicht so “rückständig”, wie die Leute (die noch nicht da waren) oft denken. Sogar ganz im Gegenteil. 

Worauf man sich neben niedrigen Steuern noch freuen kann:

  • politische Stabilit
  • herzliche und einladende Einheimische mit recht guten Englischkenntnissen 
  • ein gutes Klima, unglaublich schöne, wechselnde Landschaften und zwischen ihnen kurze Distanzen (in manchen Monaten kannst du am selben Tag in den Bergen Skifahren und im Meer schwimmen!)
  • visumfreie Einreise für Besucher der meisten Länder
  • sehr gute Flugverbindungen dank mehrerer gut gelegenener Flughäfen auch außerhalb der Hauptstadt Podgorica
  • köstlicher regionaler Wein ?

 

Aufenthaltserlaubnis durch Unternehmensgründung im Vergleich zum Immobilieninvestment: Warum du deinen Aufenthalt nicht durch Immobilieninvestment ermöglichen solltest, obwohl es einfacher klingt

Online findet man ziemlich viele Informationen, die das Ermöglichen einer Aufenthaltsgenehmigung über Immobilieninvestments bewerben. 

Das klingt anfangs sehr verlockend und ist tatsächlich auch der Grund, warum ich mich mit Montenegro überhaupt näher befasst habe. Die unfassbar wenigen Voraussetzungen haben mich fasziniert und stimmen auch wirklich, das sind keine Falschinformationen.

Grundsätzlich kann absolut jeder, unabhängig von seiner Staatsbürgerschaft, ein montenegrinischer Einwohner werden, indem er irgendein bewohnbares Eigentum kauft (nicht nur Land). Es gibt kein Mindestinvestment, die einzige Vorgabe sind 12 Quadratmeter Platz pro Person. 

Du kannst also einfach irgendwo eine Wohnung kaufen, und voilà, du bist in Europa ansässig. An der Küste steigen die Preise schnell, doch im Landesinneren kannst du mit nur 10.000 € ein kleine Wohnung kaufen, die renoviert werden muss. Selbstverständlich zahlst du mehr, je schöner das Eigentum, und Renovieren wird hier eine lästige Aufgabe, aber tatsächlich ist es hier für Menschen mit extrem niedrigen Budget möglich, Eigentum zu kaufen. 

Sobald alles auf dich überschrieben und legal abgewickelt ist, kannst du die befristete Aufenthaltsgenehmigung beantragen und diese jährlich über 5 aufeinanderfolgende Jahre hinweg erneuern, um so schließlich die dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung beantragen. 

Natürlich gibt es auch Dinge, die man nicht sofort gesagt bekommt: 

  • Der Aufenthalt über das Immobilieninvestment ermöglicht nicht die Staatsbürgerschaft (und ist entsprechend nicht der Weg für jene, die einen stärkeren Pass möchten).
  • Du darfst das Land pro Jahr für maximal 1 Monat verlassen (und das ist WIRKLICH schlecht für Digitale Nomaden und Dauerreisende, die nach einer Heimatbasis suchen). 

Wenn du dagegen deine temporäre Aufenthaltsgenehmigung über eine Firmengründung beantragst, darfst du so viel reisen, wie dein Herz begehrt und die Chance auf einen Pass besteht auch. 

Daher glaube ich, dass, was auch immer deine Motivation für einen Umzug nach Montenegro ist, die günstige Immobilieninvestition nicht die empfehlenswerte Variante ist. Denn sie schränkt deine Reisefreiheit ein und hindert dich am Erlangen der Staatsbürgerschaft. 

Eine Firmengründung bringt zwar monatliche Kosten mit sich, aber die sind recht niedrig und die weitaus bessere Wahl für eine montenegrinische Aufenthaltsgenehmigung. 

Privat- & Gewerbesteuern in Montenegro

In Montenegro bist du als Einwohner offiziell verpflichtet, Steuern auf dein weltweites Einkommen zu zahlen. Soweit das offizielle Gesetz – in der Praxis interessiert dein weiteres Einkommen niemanden, solange du die Steuern für dein montenegrinisches Unternehmen zahlst.

Selbstverständlich empfehle ich dir hier keine illegalen Aktivitäten – Ich berichte nur vom Unterschied zwischen Praxis und Theorie.

Montenegro hat eine Pauschalsteuer von 9 %.

Diese gilt für sowohl Gewerbe als auch das eigene Einkommen (dein Gehalt), jedoch greift die 9 % Einkommenssteuer nur bis zum Durchschnittsgehalt, was bei etwa 750 € pro Monat liegt (Änderungen vorbehalten). Alles zusätzliche Einkommen über dieser Grenze wird mit 11 % versteuert.

Anders ausgedrückt: Bei einem Gehalt von 2.000 € zahlst du 9 % Steuern auf die ersten 750 € und 11 % Steuer auf die übrigen 1.250 €.

Die Gemeinden dürfen außerdem eine Zusatzsteuer erheben, die zwischen 13 % und 15 % liegt. Dieser Prozentsatz gilt nur für die Steuern, die du an die Bundesregierung gezahlt hast, nicht für dein gesamtes Gehalt.

Der pauschale Steuersatz von 9 % gilt auch für Kapitalerträge – Zinsen, Dividenden und Kapitalgewinne.

Die Mehrwertsteuer in Montenegro wurde kürzlich von 19 % auf 21 % erhöht. Auf Grundversorgungsartikel wie beispielsweise Lebensmittel gilt der ermäßigte Steuersatz von 7 %.

Wie man eine (dauerhafte) Aufenthaltsgenehmigung in Montenegro durch Unternehmensgründung bekommt 

Also, wie funktioniert das Konzept mit der Unternehmensgründung und Aufenthaltsgenehmigung in Montenegro?

Du gründest eine Firma und stellst dich als Geschäftsführer ein. Somit bekommst du deine Arbeitsgenehmigung, die Basis für deine Aufenthaltsgenehmigung.

Das gute ist: Deine Firma muss gar nicht wirklich operieren. Sie kann auch einfach eine Art Briefkastenfirma sein, die überhaupt keinem Betrieb nachgeht.

Nun musst du dir ein Gehalt auszahlen, wovon ein Anteil in deine Krankenversicherung und ein anderer in deine Altersvorsorge geht. Das Gehalt kann mit Teilzeit auf das absolute Minimum von 100 € pro Monat reduziert werden, wovon 45 € für Steuern, Krankenversicherung und Rente wegfallen. Die verbleibenden 55 € sind dein Geschäftsführergehalt.

45 € von 100 € klingt nach einem großen Batzen, aber behalte im Hinterkopf, dass dies die Kosten für sowohl deine Firma als auch den Angestellten sind, und in diesem Fall ist das jeweils dieselbe Perso: du.

Nicht zu vergessen, du bist dadurch in Montenegro vollumfänglich krankenversichert und das Gesundheitssystem ist hier ziemlich gut (besonders Zahnärzte haben einen guten Ruf, persönlich war ich aber noch bei keinem).

Natürlich kannst du dieses Unternehmen auch verwenden, um tatsächlich Geschäfte zu betreiben. Das funktioniert für Leute, die digital arbeiten, genauso gut wie für Unternehmen, die offline Geschäfte betreiben.

Tatsächlich gibt es unendlich viele Geschäftsmöglichkeiten in Montenegro. Die Start-Up Szene und die allgemeine Entwicklung liegen noch viele Jahre hinter Westeuropa und noch mehr hinter Nordamerika. Immerhin ist das Land noch recht neu und befand sich vor noch nicht allzu langer Zeit im Krieg, woraufhin eine lange Ära des Kommunismus folgte.

Du kannst ganz einfach Konzepte kopieren, die sich im “Westen” bewährt haben, sie ein wenig optimieren oder anpassen und hier damit sehr erfolgreich sein. Besonders wenn du hart arbeiten kannst, denn die montenegrinische Arbeitsmoral ist, wenn wir ehrlich sind, nicht die beste – danke, Kommunismus.

Keine Sorge, die Leute hier behaupten das auch selbst über sich – das ist also nicht nur meine Meinung ?. Das steht sogar auf Postkarten, haha.

Außerdem investiert die montenegrinische Regierung stark in die Wirtschaft und die allgemeine Weiterentwicklung des Landes und bietet steuerliche Vorzüge, die für Investoren und Unternehmen attraktiv sind. Am Ende dieses Artikels zeige ich dir einige Pläne für den IT-Bereich, die diese Unternehmensform für technische Start-Ups sehr interessant machen.

Schritt 1: Firmengründung in Montenegro

Ein Unternehmen in Montenegro zu gründen geht relativ schnell und einfach – SOFERN du einen lokalen Partner hast. Das Navigieren durch die montenegrinische Bürokratie und die Sprachbarrieren ist ohne einen lokalen Experten und ohne Sprachkenntnisse vielleicht machbar, bringt aber dann viel Stress, Zeitaufwand und Kopfzerbrechen mit sich.

Dank der generell niedrigen Gehälter und des günstigen Lebensunterhalts in diesem wunderschönen Balkanland kostet es glücklicherweise relativ wenig, diese Aufgaben von jemand anderem erledigen zu lassen. Das Selbermachen ist das Kopfweh einfach nicht wert.

Bezüglich der möglichen Rechtsformen ist die LLC (Limited Liability Company) die gängigste und ich würde diese definitiv empfehlen. Denn (du hast es vermutlich schon erraten) die limitierte Haftung schützt dein Privatvermögen. Zudem liegt das benötigte Startkapital für die LLC bei nur 1 €.

Wenn du in Montenegro All-In gehen möchtest, hast du die Möglichkeit, eine Joint Stock company zu gründen. Hier beträgt das Startkapital 25.000 €. Meine Partnerin vor Ort, Ivana, kann das für dich übernehmen (schicke mir einfach eine Anfrage), doch in diesem Artikel liegt mein Fokus bei der LLC und die durch sie einfache Möglichkeit, eine Aufenthaltsgenehmigung in einem europäischen Land zu bekommen.

 

Was kostet es, eine Firma in Montenegro zu gründen? 

 

Startkosten:

Für 1.000 € können meine Partnerin vor Ort, Ivana, und ihr Unternehmen den gesamten Prozess der Firmenregistrierung für dich übernehmen. Im Preis inbegriffen sind bereits alle Gebühren für die Regierung, Anwälte und den Service selbst.

Man muss sich um eine ganze Menge Formalitäten kümmern. Diese habe ich dir unten zusammen mit den Voraussetzungen für die Aufenthaltserlaubnis aufgelistet. 

 

Monatliche und jährliche Kosten:

Wie schon erwähnt musst du dir ein Mindestgehalt von 100 € auszahlen, wovon 45 € für Krankenversicherung, Steuern und Altersvorsorge wegfallen.

Natürlich gibt es auch Anforderungen für die Buchhaltung, die von einem Fachmann erledigt werden sollten. Falls du keine oder nur wenige Geschäfte tätigst (also die Firma nur für deine Aufenthaltserlaubnis hast), kann das mein Buchhalter vor Ort für dich für nur 110 € pro Monat erledigen. Natürlich wachsen die Kosten mit deinen unternehmerischen Tätigkeiten.

Der benötigte jährliche Geschäftsbericht ist in diesem Preis bereits enthalten, mein Buchhalter berechnet diese Dienstleistung seinen Klienten nicht.

Für die Unternehmensadresse kannst du entweder deine private Anschrift in Montenegro verwenden oder kostenlos die geschäftliche Adresse meiner ortsansässigen Partnerfirma verwenden.

Zusammengefasst bedeutet das für dich Kosten von 155 € pro Monat – 110 € für die Buchhaltung und 45 € für Krankenversicherung etc. – und hierfür erhältst du die Versicherung und Rente auch wirklich, diese Kosten sind also keinesfalls “verschwendet”.

Das könnte man durchaus einen guten Deal nennen!

 

Wie lange braucht man, um in Montenegro ein Unternehmen zu gründen?

Der gesamte Anmeldevorgang eines (LLC) Unternehmens benötigt ungefähr 7 Tage. Ivana und ihr Team begleiten dich bei allen notwendigen Terminen.

Schritt 2: Aufenthaltsgenehmigung in Montenegro

Was kostet eine Aufenthaltsgenehmigung in Montenegro?

Meine Partnerin vor Ort, Ivana, kann mit ihrer Agentur den gesamten Beantragungsprozess deiner Aufenthaltsgenehmigung für dich übernehmen. Die Kosten von 1.000 € beinhalten bereits alle Gebühren für die Regierung, Übersetzungen, Anwälte und unten gelistete Dienstleistungen.

Bitte beachte, dass du mindestens einen Schulabschluss oder einen Universitätsabschluss benötigst. Im oben aufgeführten Preis sind die Gebühren für die Nostrifizierung des Abschlusses noch nicht enthalten, da sie variieren: Schulabschlüsse werden mit 150 €, Universitätsabschlüsse werden mit 300 € berechnet.

Du musst nicht deinen höchsten/letzten Abschluss angeben. Auch, wenn du einen Universitätsabschluss hast, kannst du deinen regulären Schulabschluss angeben. Somit kannst du die Kosten um 150 € senken.

 

Wie lange dauert es, eine Aufenthaltserlaubnis in Montenegro zu erhalten?

Der gesamte Bearbeitungsprozess hinsichtlich einer temporären Aufenthaltserlaubnis benötigt ungefähr 15 bis 20 Tage. Ivana und ihr Team werden dich zu allen nötigen Terminen begleiten.

Eine ganze Menge Formalitäten, Übersetzungen und Zertifikate sind benötigt. Ich habe sie unten gemeinsam mit den Unternehmensanforderungen aufgelistet.

Welche Dokumente und Dienstleistungen sind für die Unternehmensgründung und Aufenthaltserlaubnis benötigt?

In den zuvor genannten Investitionen sind alle folgenden Dienstleistungen enthalten, sofern nicht explizit gekennzeichnet.

Bitte vergiss nicht, dass andere Agenturen, die du vielleicht online findest, nicht alle dieser benötigten Dokumente und Dienstleistungen auflisten. Das bedeutet, dass diese auch nicht in ihrem Preis enthalten sind und du hierfür extra zahlst – was du erst später merkst.

Weiterhin kann es sein, dass solche Preise die rechtlich erforderlichen 67 € Steuer oder 30 € Kurtaxe nicht enthalten. Das ist die Schwierigkeit an Geschäften in fremden Ländern, du weißt im Vorfeld einfach nicht, was dich tatsächlich erwartet.

Bei uns ist das anders. 

  • Pass inklusive Visum (deine Aufgabe)
  • Übersetzung des Passes (im Preis enthalten)
  • notarische Beglaubigung des Passes (im Preis enthalten)
  • beglaubigte Sondervollmacht (im Preis enthalten)
  • Originales Abschlussdiplom (Zertifikat und Noten, Schulabschluss oder Universität) (deine Aufgabe)
  • Übersetzung und Nostrifizierung des Diploms (EXTRA: Schulabschluss 150 €, Universität 300 €)
  • polizeiliches Führungszeugnis aus Land der Staatsangehörigkeit, nicht älter als 6 Monate
  • Übersetzung des polizeilichen Führungszeugnisses (im Preis enthalten)
  • Entweder Mietvertrag oder Besitzurkunde eines Hauses auf deinen Namen (solltest du dies nicht haben, denn einige Vermieter machen ungern Verträge sondern lieber Bar-Vermietung, kann Ivana das für dich für zusätzliche 200 € übernehmen)
  • ein montenegrinisches Bankkonto und der Nachweis, dass 3.650 € eingezahlt sind: 10 € für jeden Tag des Jahres als Nachweis, dass du für dich selbst sorgen kannst (wenn du diesen Betrag nicht hast, können wir hier eine Lösung finden, allerdings nur im Rahmen einer privaten Unterhaltung).
  • Versicherung (im Preis enthalten)
  • medizinische Beurteilung (im Preis enthalten, ärztliche Untersuchung zum Nachweis, deiner Arbeitsfähigkeit)
  • Polizeisteuer (im Preis enthalten)
  • White Touristic Card (Nachweis der gesetzlich vorgeschriebenen Zahlung für 30 Tage Kurtaxe – im Preis enthalten)
  • Formelle Bewerbung / Formelles Angebot der Position als Geschäftsführer (im Preis enthalten)

Falls du dir noch nicht leisten kannst, 3.650 € auf ein montenegrinisches Bankkonto einzuzahlen, bietet dir keine andere Agentur hierfür eine Lösung an.

Aufenthaltsgenehmigungen für Familienmitglieder (und Freunde)

Wenn du eine Aufenthaltsgenehmigung hast – bekommen auch dein Ehepartner und deine Kinder eine?

Ja, sie können eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen, solange du Geschäftsführer bist. Allerdings musst du eine Hochzeitsurkunde und/oder Geburtsurkunde vorlegen.

Ist es möglich, Verwandte (nicht nur Ehepartner, sondern auch andere Familienmitglieder) und/oder Freunde einzustellen, damit diese ebenfalls eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen, oder muss jeder seine eigene Firma gründen?

Familienmitglieder können in deinem Unternehmen angestellt werden und somit die Aufenthaltsgenehmigung bekommen, allerdings frühestens nach einem Jahr deines eigenen Aufenthalts. Freunde können einen Arbeitsplatz in deinem Unternehmen bekommen, aber ihre Aufenthaltserlaubnis ist auf 3 Jahre begrenzt, also werden sie so keine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung erhalten.

Schritt 3: Dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung und Staatsbürgerschaft

Erhalt der dauerhaften Aufenthaltsgenehmigung

In den ersten 5 Jahren in Montenegro musst du deine Aufenthaltsgenehmigung jedes Jahr erneuern.

All deine Dokumente, beispielsweise die Abschlusszeugnisse, das polizeiliche Führungszeugnis, etc., schlummern in einer Ablage und müssen nicht erneuert werden. Die ärztliche Untersuchung, die deine Arbeitsfähigkeit bestätigt, musst du allerdings jährlich wiederholen (das ist ein sehr einfacher Test).

Außerdem musst du deine Steuern, Sozialabgaben, etc. pünktlich zahlen, damit du die Bestätigung der Steuerverwaltung bekommst. Das ist alles.

Du wirst manchmal lesen, dass du Montenegro innerhalb dieser 5 Jahre nicht für mehr als 6 Monate verlassen darfst. Das stimmt so nicht – diese Regel gilt nur im Falle der Aufenthaltserlaubnis über Immobilieninvestitionen

Nochmal: Um die dauerhafte Aufenthaltserlaubnis zu bekommen gibt es keine Vorgaben bezüglich der Dauer der physischen Anwesenheit in Montenegro.

Du musst lediglich deine Aufenthaltsgenehmigung 5 Jahre hintereinander und ohne Ausnahme erneuern. Verpasst du ein Jahr, wird die Uhr zurückgestellt und du musst wieder bei 0 anfangen und 5 weitere ununterbrochene Jahre sammeln.

Erhalt der montenegrinischen Staatsbürgerschaft

Nach 10 Jahren mit gültigen Aufenthaltsgenehmigungen kannst du dich für die montenegrinische Staatsbürgerschaft bewerben. Diesen Prozess habe ich selbst nicht durchgemacht und da es ein recht neues Land ist (Montenegro wurde 2006 unabhängig), haben das generell noch nicht viele Menschen.

Einige Quellen geben an, dass man eine Art Prüfung über das Land in der montenegrinischen Sprache schaffen muss, doch man darf zu diesem Test einen Übersetzer bringen. Andere Quellen geben an, dass man die grundlegenden Sprachkenntnisse nachweisen muss.

Ich kann dazu aktuell nichts bindendes sagen, doch da dich das in frühestens 10 Jahren betreffen wird, ist das aktuell nicht wirklich wichtig.

Der große Nachteil an der montenegrinischen Staatsbürgerschaft ist, dass eine doppelte Staatsbürgerschaft in den meisten Fällen nicht anerkannt wird. Daher ist das aktuell für Ortsansässige, die bereits einen EU-Pass haben, nicht wirklich interessant. Doch sobald Montenegro der Europäischen Union beitritt, wird sich die Stellung des montenegrinischen Passes stark erhöhen, also wird es dann keinen großen Unterschied machen.

Bist du aktuell aber Staatsbürger eines Landes mit einem schwächeren Pass, könnte das sehr interessant für dich sein, selbst, wenn du deinen aktuellen Pass dann aufgeben musst.

Wenn Montenegro der EU beitritt, hast du automatisch das Recht überall innerhalb der EU zu leben und zu arbeiten. SOFERN die EU dann noch existiert. Seit 2020 ist schließlich nichts mehr in Stein gemeißelt und wir haben absolut keine Ahnung, wie die Welt in ein paar Jahren aussehen wird. ?

Wie auch immer. Mit einem montenegrinischen Pass hast du ab sofort visumfreien Zugang zu über 120 Ländern, inklusive des europäischen Schengen-Raums, Russland, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Nordmazedonien und der Türkei. Du hast außerdem die Möglichkeit, ein E-2 Investorenvisum für die Vereinigten Staaten zu bekommen, was bedeutet, dass du in den USA leben und arbeiten kannst (da gibt es natürlich noch mehr Bedingungen und Details, aber grundsätzlich möglich).

Zusammenfassung

Puh, das war eine ganze Menge an Informationen – ich weiß.

Um es mal zusammenzufassen, Montenegro ist ein sehr, sehr interessantes Land für sowohl Auswärtige, die in Europa umziehen wollen, als auch Digitale Nomaden und Dauerreisende, die sich eine europäische Heimatbasis errichten wollen.

Abgesehen von den unglaublichen Landschaften, dem warmen Wetter und der Frohnatur der Menschen ist Montenegro im Vergleich zu den meisten anderen EU-Ländern eine wahre Steueroase.

Einiges an Bürokratie gibt es zwar, doch Dank der relativ geringen Gehälter ist es sehr günstig, das alles für einen erledigen zu lassen.

Der gesamte Prozess, ein Unternehmen zu gründen und eine Aufenthaltserlaubnis zu beantragen, benötigt ungefähr 20 bis 25 Tage.

Das wird noch interessanter durch die Möglichkeit, deine temporäre Aufenthaltsgenehmigung leicht in eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis und sogar Staatsbürgerschaft ohne Reiserestriktionen umzuwandeln.

Das Internet ist schnell, günstig (eine Simkarte mit 500 GB mobilen Daten pro Monat gibt es für 10 €) und zuverlässig. Die meisten Einheimischen sprechen recht gutes Englisch und freuen sich über Fremde, die in ihr Land ziehen – im Gegensatz zu den Menschen in westlichen Ländern, wo die Resonanz grundsätzlich komplett entgegengesetzt ist.

Ich selbst habe mich komplett verliebt in dieses wunderschöne Land, in dem du alles in greifbarer Nähe hast: dramatische Küsten, das warme und wunderschöne Meer mit seinen Stränden, die charmante Architektur, beeindruckende Schluchten und Berge und malerische Seen.

Montenegro ist wie ein ganzer Kontinent in einem winzigen Land – eine beeindruckende Kombination, die man woanders nicht so leicht finden kann.

Die Regierung arbeitet fleißig daran, die Wirtschaft aufzubauen und fördert Start-Ups. Da das nicht für jedermann interessant ist, liste ich die Unterstützungsprogramme im Folgenden auf und schließe meinen Reiseführer über mein neues Lieblingsland in Europa hier ab.

IT & Innovation: Steuerliches Förderprogramm

Die folgenden Informationen sind ziemlich neu und müssen noch mit unseren Anwälten vor Ort bezüglich der letztendlichen Umsetzung verifiziert werden. Im Grunde ist dies die Idee (übersetzt aus dem Montenegrinischen):

“Die montenegrinische Regierung hat sich endlich der IT Community zugewandt und für 2020 bis 2024 eine neue Strategie für die Weiterentwicklung des IT-Bereichs verabschiedet. Die IT und Innovation werden als eine der Prioritäten für die Wirtschaft anerkannt.

Im Rahmen einer direkten Partnerschaft zwischen der montenegrinischen Regierung und der nationalen Wirtschaft werden Förderungen in Höhe von 30 Millionen Euro bereitgestellt.

Die wichtigsten Punkte sind die folgenden:

  • Erschaffung eines montenegrinischen strategischen IT clusters – 300.000 €
  • Einrichtung des Centers für E-Commerce-Support – 150.000 €
  • Einführung eines weltweit möglichen Onlinezahlsystems
  • Schaffung eines Innovationszentrums mit Virtual- und Augmented-Reality-Technologien – 25.5 Millionen €
  • Innovationen im öffentlichen Bereich – 339.000 €
  • Dauerhafte Unterstützung für innovative Start-Ups – 500.000 €

Es gibt auch zahlreiche Vorteile für Investoren, die da wären:

  • Start Ups sind innerhalb der ersten 5 Jahre von der Steuerzahlung befreit
  • Deutliche Reduzierung von Steuern und Lohngebühren – bis zu 50 %
  • Befreiung von Steuern und Gebühren, wenn man an innovativen Projekten teilnimmt
  • Befreiung der Einkommensteuer von bis zu 100 %, wenn man in innovative Projekte reinvestiert
  • Befreiung der Einkommensteuer von bis zu 100 %, wenn man in Start Ups und Fonds für innovative Projekte investiert
  • Befreiung der Einkommenssteuer, wenn man Fördergelder an Forschungseinrichtungen spendet
  • Senkung der Immobilien- und Bausteuer für innovative Aktivitäten im Bereich Infrastruktur
  • Einrichtung eines Fonds für Innovationen

Du hast Interesse an Montenegro? Dann melde dich gerne bei Ivana, unsere Partnerin vor Ort: [email protected]

3 Kommentare

  1. Hallo, ich interessiere mich für die Firmengründung in Montenegro besonders, das Innovationszentrum für Virtual Reality ist für mich spannend, da ich gerade ein 360film/Virtual Reality Projekt im Portefolio habe und gerne in dem Bereich weiterarbeiten möchte.
    Ich möchte das gerne ab Dezember angehen, das Auswandern steht gerade bei mir an und darum freue ich mich über eine Rückmeldung.

  2. Das klingt alles ganz super, aber nun sagt mir Google, dass weder PayPal noch Stripe zur Verfügung stehen bzw PayPal nur, um etwas zu bezahlen. Gibt es andere Möglichkeiten, um digitale Produkte international zu verkaufen? Oder ist die Information mittlerweile veraltet?

Schreibe einen Kommentar